PMI-ACP Zertifizierung

Agile Methoden haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Obwohl sie ursprünglich als Hype wahrgenommen wurden, sind sie inzwischen in vielen Branchen ein akzeptierter Standard.

Innovationszyklen werden immer kürzer, weshalb es für Unternehmen in der heutigen, wettbewerbsintensiven digitalen Umgebung essenziell ist, mit den raschen Veränderungen in der Technologie und den Markttrends Schritt zu halten.

Die Zertifizierung zum PMI-ACP weist Ihr professionelles Wissen über agile Praktiken, Methoden und Werkzeuge nach.

Zielgruppe


Die PMI-ACP Zertifizierung richtet sich an Projektmanager mit anfänglicher agiler Erfahrung, die ihr Verständnis der agilen Methodik vertiefen möchten.

Zu den weiteren Teilnehmern gehören typischerweise Projektportfolio-, Programm- und Produktmanager, Projektteammitglieder mit agiler Projekterfahrung, Scrum Master, Product Owner und alle, die Projekte oder Produktentwicklungen mit agilen Methoden erfolgreich durchführen und sich auf die weltweit gültige und anerkannte PMI-ACP Zertifizierung nach PMI-Standard vorbereiten wollen.


Voraussetzungen


Allgemeine Projekterfahrung


- Mindestens 12 Monate allgemeine Projekterfahrung, welche in den letzten fünf Jahren absolviert worden sein muss.

- Diese 12 Monate allgemeiner Projekterfahrung können unter anderem auch durch eine gültige PMP-Zertifizierung nachgewiesen werden, ist aber keine Voraussetzung.


Agile Projekterfahrung


- Zusätzlich zu den 12 Monaten allgemeiner Projekterfahrung müssen 8 Monate agiler Projekterfahrung oder in der Anwendung agiler
Prozesse nachgewiesen werden.

- Diese müssen innerhalb der letzten drei Jahre absolviert worden sein.

Um die PMI-ACP Zertifizierung zu erlangen, ist es darüber hinaus notwendig, mindestens 21 Kontaktstunden mit den Prinzipien und Praktiken des agilen Projektmanagements nachzuweisen.

Sie können dies durch die Teilnahme an einem speziellen PMI-ACP Vorbereitungsseminar erreichen.

Die Prüfung für die PMI-ACP Zertifizierung wird ausschließlich in englischer Sprache durchgeführt. Das bedeutet, dass die sichere Beherrschung der englischen Alltags- und Geschäftssprache, der agilen Terminologie sowie der PMI-spezifischen Ausdrücke eine absolute Voraussetzung für den Prüfungserfolg ist.


Vorteile der PMI-ACP Zertifizierung


Als Agile Certified Practitioner (PMI-ACP) folgen Sie nicht mehr den Standardkonzepten des Projektmanagements, sondern sind mit den gängigen agilen Projektmanagementansätzen, -techniken, -werkzeugen und -ideen vertraut und können sie kontextbezogen in Projekten anwenden.

Darüber hinaus sind Sie in der Lage klassische und agile Projektmanagement-Methoden zum besten der Projekte und des Unternehmens zu kombinieren.

Außerdem haben Sie bessere Verdienstmöglichkeiten.

Trainingsinhalte


Im Rahmen unserer PMI-ACP Trainings als Prüfungsvorbereitung werden folgende Inhalte behandelt:

- Anmelde- und Prüfungsprozess nach PMI

- Agile Prinzipien und Mindset

- Warum agil arbeiten

- Agiles Mindset

- Agile Methoden

- Agile Führung

- Value-Driven Delivery

- Wertsteigerung identifizieren

- Wertsteigerung priorisieren

- Inkrementelle Produktentwicklung

- Wertsteigerung verifizieren und validieren

- Agile Verträge

- Stakeholder Engagement

- Sich um die Stakeholder kümmern

- Eine gemeinsame Vision schaffen

- Kommunikation mit Stakeholdern

- Wichtige zwischenmenschliche Fähigkeiten einsetzen

- Team Performance

- Agiles Team aufbauen

- Teamleistung im Auge behalten

- Adaptives Planen

- Konzepte adaptiver Planung

- Tools zur Schätzung der Arbeitspakete

- Iterative Planung und Release Planung

- Problemerkennung und -lösung

- Probleme verstehen

- Probleme erkennen

- Umgang mit Risiken und Problemen

- Problemen lösen

- Kontinuierliche Verbesserungen

- Kontinuierliche Verbesserung der Prozesse

- Kontinuierliche Verbesserung der Produkte

- Kontinuierliche Verbesserung der Menschen


Tipps zur Prüfungsvorbereitung


1. Gutes Vorbereitungstraining


Ein gutes Training ist Voraussetzung für eine PMI-ACP Zertifizierung. Sie können es entweder als Präsenzkurs oder als Live-Online-Training absolvieren.


2. Das Auswendiglernen vermeiden


Vermeiden Sie das Auswendiglernen, da es für den Prüfungserfolg kontraproduktiv ist.

Ziel der Prüfungsvorbereitung ist es, den Stoff zu verstehen. Das bedeutet, dass Sie wissen, wie Sie ihn in verschiedenen Situationen und Zusammenhängen anwenden
können.

Das Üben mit Beispielfragen und -prüfungen (zum Beispiel mit Hilfe von Prüfungssimulationstools) hilft Ihnen dabei auf eine Art und Weise, wie es das bloße Lesen und Wiederlesen nicht vermag.


3. In einer Lerngruppe lernen


Die Vorteile des Selbststudiums sind hinlänglich bekannt. Sie können zu Ihrer eigenen Zeit und an Ihrem eigenen Ort lernen, und Sie haben eine viel größere Auswahl an Lerninhalten. 

Außerdem ist das Selbststudium besonders attraktiv, wenn man nur wenige Wochen Zeit hat, sich auf eine Prüfung vorzubereiten.

Die Praxis zeigt jedoch, dass die Prüfungsvorbereitung in einer Lerngruppe die Bestehenschancen deutlich erhöht. Am besten ist es, wenn Sie sich im Rahmen eines
PMI-ACP Trainings einen Lernpartner suchen.


4. Zeitplan für effizientes Lernen


Ein Zeitplan für effizientes Lernen ist unbedingt erforderlich. Für die Prüfungsvorbereitung sollten mindestens 2-3 Monate eingeplant werden.

Am besten ist es, wenn Sie sich zu einem Prüfungstermin gleich nach dem PMI-ACP Training anmelden und Ihren Zeitplan rückwärts vom Prüfungstermin bis heute erstellen. So können Sie Ihre Vorbereitung besser planen.


5. Prüfungssimulator anwenden


Es wird dringend empfohlen, im Rahmen der Prüfungsvorbereitung mit einem PMI-ACP Prüfungssimulator zu arbeiten, um die Fragen und die vollständige Prüfung mehrmals in der Simulationsumgebung zu üben.


Durch das Üben mit dem Simulator gewinnen Sie an Sicherheit, Geschwindigkeit und Vertrautheit mit dem Prüfungsformat.


Werden diese Tipps eingehalten, steht einer erfolgreichen Prüfung grundsätzlich nichts im Wege.

Prüfungsanmeldung

  • Sie können sich auf der PMI-Website für die Prüfung zum PMI ACP anmelden. Der Test besteht aus 120 Multiple-Choice-Fragen und dauert drei Stunden. Sie können die Prüfung entweder online oder in einem Pearson Vue Testzentrum ablegen. Wie bereits erwähnt, ist die offizielle Prüfungssprache Englisch.
  • Für die Online-Variante der PMI-ACP Zertifizierung benötigen Sie einen Computer mit einer Webcam, eine stabile Internetverbindung und eine ruhige Atmosphäre, damit Sie ungestört arbeiten können.
  • Die Prüfungskosten belaufen sich auf 435 US-Dollar für PMI-Mitglieder und auf 495 US-Dollar für Nicht-Mitglieder.

Fazit


Wie Sie sehen, ist es nicht einfach, ein agiler Projektmanager zu werden, aber das hat auch niemand behauptet.

Wenn Sie sich in naher Zukunft um eine Stelle bemühen möchten, werden viele Arbeitgeber nach einem PMI-ACP Zertifikat Ausschau halten.

Angesichts der internationalen Reichweite und der Konzentration auf eine breite Palette von Disziplinen gab es nie einen besseren Zeitpunkt, um Ihre Träume von einer Zertifizierung für agiles Projektmanagement zu verwirklichen.

Für Personen, die bereits in diesem Bereich arbeiten, ist ein PMI-ACP Nachweis ein großer Gewinn. Er ergänzt passend die PMP- und Scrum-Zertifizierungen.

Zum Training anmelden